top of page
  • thesugarbymiss.t

versunkener Birnen-Schokokuchen


Was tut man, wenn man noch ein paar Birnen übrig hat und grad so richtig Lust auf Schokolade hat? Na klar, man macht Kuchen daraus …


Et voila, so ist es entstanden mein „perfect match“ á la Fallobst und Schokoladekuchen. Nicht würde einfach besser harmonieren!

Und nachdem man Schokolade bekanntlich nie genug haben kann, gabs gleich noch ein wenig Schokodrip oben drauf


Schokolade, über Schokolade! Obendrein noch super saftig! Definitiv mein neuer Lieblingskuchen …


ZUTATEN (Kastenform)

  • 125 g dunkle Kuvertüre

  • 125 g zimmerwarme Butter

  • 4 Eier

  • 120 g Staubzucker

  • 100 g gemahlene Nüsse

  • ein kleiner Schuss Rum

  • 1 EL Backkakao

  • 60 g Mehl

  • 1 EL Backpulver

  • 3-4 kleine Birnen


Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen.


Die Eier trennen und das Eiklar zu einem festen Schnee schlagen. In der Zwischenzeit die Butter mit dem Staubzucker in der Küchenmaschine cremig schlagen, nach und nach die Dotter beimengen und zu einer sämigen Masse aufschlagen. Die Kuvertüre über Wasserbad schmelzen und in die Dottermasse einrühren.

Die Nüsse, den Kakao und den Rum kurz in die Masse einrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und abwechselnd mit dem Eischnee in die Masse vorsichtig unterheben. Den Teig in die Kastenform einfüllen.


Die Birnen (ungeschält!) in den Teig in gleichen Abständen einsetzen. Den Kuchen für ca 50 bis max. eine Stunde im vorgeheizten Ofen backen.

Kuchen auskühlen lassen und nach Belieben noch mit Schokodrip oder Nüssen dekorieren.









Comments


bottom of page