top of page
  • thesugarbymiss.t

Salzburger Nockerl

Die wohl berühmteste Spezialität aus Salzburg sind die Salzburger Nockerl.


Auch diese Süßspeise steht schon ganz lange auf meiner "to bake" Liste. Irgendwie hab ich mich aber noch nie wirklich getraut sie zu probieren, bis heute ...

Ich kann euch gar nicht sagen wie stolz ich bin, sie so zu sehen, meine ersten selbstgemachten Nockerl. Luftig leicht, optisch ganz akzeptabel und vor allem unglaublich lecker. Ich versprechen diese selbstgemachten Nockerl schmecken genauso lecker wie bei den Profis - nicht zögern, am besten gleich noch ausprobieren!


Serviert mit einer warmen Beerensauce sind sie das perfekte Dessert für alle Süßmäuler.


Achja, wisst ihr eigentlich warum die Salzburger Nocken immer aus drei Stück bestehen? Diese Hügel sollen die drei Salzburger Hausberge darstellen, die prägend für die geographische Lage der Stadt sind. Der Mönchsberg, der dahinter liegende Rainberg und der Kapuzinerberg.


ZUTATEN (Nockerlmasse)

  • 100 g Schlagobers

  • 20 g Butter

  • 3 Dotter

  • 20 g glattes Mehl

  • ein bisschen Zitronenschale

  • 5 Eiklar

  • 40 g Kristallzucker

  • 1 TL Vanillezucker

ZUTATEN (Beerensauce)

  • 150 g frische oder tiefgefrorene Beeren

  • 80 g Kristallzucker

Am besten zuerst die Beerensauce zubereiten: zwei Drittel der Beeren mit 4EL Wasser sowie Zucker aufkochen, kurz pürieren und eventuell je nach Belieben durch ein Sieb streichen. Die restlichen Beeren untermengen, Sauce nochmals aufkochen und danach auskühlen lassen.


In einer hitzebeständigen Pfanne das Schlagobers gießen, Butter beifügen und die Pfanne ins vorgeheizte Backrohr (220 Grad Ober-/Unterhitze) geben. Inzwischen die Dotter mit dem Mehl und der Zitronenschale rasch verrühren.

Das Eiklar mit dem Zucker zu einem steifen Schnee schlagen. Ein Drittel vom Schnee gut unter die Dottermasse rühren. Den restlichen Schnee "flüchtig" unterheben.


Mit einem großen Löffel oder einer Teigkarte aus der Masse Nocken formen, in die erhitzte Pfanne setzen und im vorgeheizten Rohr bei 220 Grad etwa 6 Minuten backen. Salzburger Nockerln sollen an der Oberfläche zart gebräunt und im Inneren noch cremig sein.


Salzburger Nockerln mit Staubzucker bestreuen und mit der Beerensauce anrichten. Dazu schmecken auch Vanillesauce oder Preiselbeerkompott.












Commentaires


bottom of page