top of page
  • thesugarbymiss.t

Sacherschnitte

ein süßer österreichischer Klassiker neu interpretiert!


Wer SACHERtorte liebt, der kann bei einem Stück SacherSCHNITTE auf keinem Fall mehr widerstehen. Ich versprechs!


Super saftig, super schokoladig, super „Mmhmm“. Mehr muss man dazu eigentlich gar nicht sagen ...

ZUTATEN

• 250 g weiche Butter

• 300 g Zucker

• 5 Eier

• 1 Pk. Vanillezucker

• 200 g Kochschokolade

• 300 g griffiges Mehl griffig

• 1.5 Päckchen Backpulver

• 3 EL Backkakao

• 500 ml cremiges Naturjoghurt

Die weiche Butter ca. 5 Minuten cremig rühren.

Zucker, Vanillezucker und 3 Eier dazurühren. Die Masse weitere 5 Minuten cremig aufschlagen.


In der Zwischenzeit die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Die geschmolzene Schokolade zu der Buttermasse rühren. Nach und nach die weiteren 2 Eier einrühren.


Das Mehl, Backpulver und Kakao in die Butter-Schokomasse sieben. Das Joghurt hinzufügen und alles rasch zu einem glatten Teig mischen.

Den Teig in eine rechteckige mit Backpapier ausgelegte Springform füllen. Den Kuchen nun bei 175° Umluft im vorgeheiztem Backofen für ca eine halbe Stunde backen.


Kurz vor Ende der Backzeit für die Glasur 200g Schokolade mit 125g Butter über dem Wasserbad schmelzen. Den heißen Kuchen sofort mit einer dünnen Schicht Marillenmarmelade (wer mag mischt noch etwas Rum zur Marmelade) bestreichen.


Die etwas abgekühlte Glasur auf dem Kuchen verteilen.


Zwei kleine Schummel-Tipps am Rande:

• damit der Teig richtig cremig wird, die Zutaten schon 2-3 Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen

• wenn die Glasur nicht schön glatt geworden ist, den Kuchen einfach nochmal kurz für 1 Minute in den noch warme Backofen stellen, dann zerläuft alles schön glatt







Commentaires


bottom of page