top of page
  • thesugarbymiss.t

Raunigl


Ein Keks der keine richtig Namensgebung hat: manche nennen sie Raunigl, manche Rauwuzeln und andere wiederum kennen sie unter den klassischen Kokoswürfeln. Name hin oder her - wer hier noch widerstehen kann ist echt selbst schuld!


Auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht, nein hier gibt es keinen Kuchen - oder vl doch? Saftige Schokokuchenstückchen getunkt in Schoko-Rum und gewälzt in Kokosflocken. Einfach hmmmhm


ZUTATEN

• 3 Eier

• 200 g Kristallzucker

• 120 g zerlassene Butter

• 250 ml Milch

• 50 g Backkakao

• 300 g Mehl

• 1 Päckchen Backpulver


ZUTATEN [Tunkmasse]

• 250 g Butter

• 100g Kochschokolade

• 100 g Staubzucker

• 6 EL Milch

• 125 ml Rum


• 400 g Kokosette zum Wälzen


Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, Butter und Milch unterrühren und zum Schluss Kakao, Mehl und Backpulver unterheben. Die Masse auf ein Blech streichen und ca. 10 min. im vorgeheizten Rohr bei 180° backen.


Danach komplett auskühlen lassen.

Ausgekühlt wird der Kuchen dann in kleine Ecke geschnitten - so groß wie man seine Rawuzeln zum Schluss gerne haben möchte.

Über einem Wasserbad Butter, Schokolade, Staubzucker und Rum schmelzen.


Die Kuchenstücke darin kurz tunken anschließend in Kokosette wälzen. Zum Trocknen am besten kühl stellen.









Comments


bottom of page