top of page
  • thesugarbymiss.t

Marillenfleck


Den Jänner nutze ich ganz gerne für eine kleine Resteverwertung - egal ob die letzten Weihnachtskekse in einem Kuchen, die eingefrorenen Kuchenteigreste für Cakepops … oder ein paar eingefrorene Früchte für Kuchen, Obströster und co.


Simple, aber total lecker MARILLENFLECK: Germteigboden, halbierte Marillen und Zimtstreusel on top.


ZUTATEN [Germteig]

• 120g Milch

• 40g Staubzucker

• 20g frischer Germ

• 80g Butter in Stücken

• 270g Weizenmehl

• 2 Dotter

• Prise Salz


• Fruchthälften zum Belegen


ZUTATEN [Zimtstreusel]

• 130g Weizenmehl

• 100g Feinkristallzucker

• 100g Butter

• 1TL Zimt


Aus dem Germ, 2/3 der Milch und ein wenig Kristallzucker ein Dampfl herstellen. Die Trockenzutaten in die Küchenmaschine geben, das Dampfl beifügen und alles zusammen zu einem Teig rasch verkneten. Die Teigkugel 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.


In der Zwischenzeit die Streusel herstellen. Dafür alle Zutaten in eine Schüssel geben, mit der Hand verkneten und zu Streusel mit den Fingern reiben. Die fertigen Streusel derweilen im Kühlschrank zwischenkühlen


Den Germteig ausrollen, auf ein Backblech geben und mit den Fruchthälften belegen. Erneut 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.


Die Streusel auf dem Kuchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft für ca 25 Minuten backen.








Comments


bottom of page