top of page
  • thesugarbymiss.t

Elisenlebkuchen


Das mit dem Lebkuchen ist ja immer so ein Ding: einmal wird er zu hart, dann ist er zu klebrig … wer kennt‘s?


Gestanden, diese Lebkuchen hier sind meine leckersten und saftigsten ever, mindestens genauso lecker wie gekaufter Elisenlebkuchen.


ZUTATEN

  • 50 g ganze Walnüsse

  • 150 g ganze Haselnüsse

  • 150 g ganze Mandeln

  • 50 g dunkle Kuvertüre

  • 100 g Zitronat

  • 100 g Orangeat

  • 3 Eier

  • 100 g brauner Zucker

  • 2 EL Lebkuchengewürz

  • Packung runde Oblaten


  • Kuvertüre zum Tunken


Die Nüsse mit einem Mixer in kleine Stücke zerkleinern (nicht zu grob und nicht zu klein). Ebenso die Kuvertüre und das Zitronat und Orangeat zerkleinern.

Die Eier, das Lebkuchengewürz und das Salz in die Masse einrühren. Der Teig sollte recht fest, aber noch gut formbar sein. Den Teig mit einem EL portionieren und in eine Lebkuchenglocke streichen, eine Oblate auf die Masse drücken. Die gepressten Lebkuchen auf ein Backblech setzen und im vorgeheizten Backrohr (180 Grad Ober-/Unterhitze) für ca 17 Minuten backen.

Die Lebkuchen komplett auskühlen lassen und mit Kuvertüre überziehen.

Mein Tipp: solltet ihr keinen Lebkuchenstempel haben, funktioniert das Formen auch gut mit einem Teigportionierer oder mit einem Dessertring (Durchmesser: 5cm)









Comments


bottom of page