top of page
  • thesugarbymiss.t

Eierlikör-Marmorkuchen

Ich finde meine Kuchen und anderen Kreationen ja grundsätzlich ganz gut - sonst würd ich sie hier am Blog natürlich auch nicht für euch festhalten. Und wenn es nur ein Marmorkuchen ist… manchmal sind bekanntlich die einfachsten Kuchen die Besten.


Ich bin ja ein totaler Marmorkuchen-Fan. Und weil Ostern ist, darf dabei natürlich auch auf keinem Fall ein bisschen vom Eierlikör fehlen.


Zwar lässt sich bei diesen Minis die Marmorierung nicht so gut erkennen, aber mit ein bisschen weißem Schokotrip und eine Karotte on top machen sie trotzdem ordentlich was her finde ich.

Klaro eignet sich dieses Rezept für eine ganz normale Gugelhupf-Form. Egal welche Form ihr dafür verwendet, der Geschmack bleibt definitiv unwiderstehlich lecker - ich verspreche es.


ZUTATEN

  • 250 g weiche Butter

  • 250 g Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 5 Eier

  • 250 g Mehl (Weizenmehl 405)

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 280 ml Eierlikör

  • 200 g Nuss-Nougat-Creme

Den Backofen auf 160 °C Heißluft (Umluft) vorheizen.


Die weiche Butter mit dem Zucker, dem Salz und dem Vanillezucker aufschlagen.

Nacheinander dabei die Eier unterrühren.

Das Mehl und Backpulver versieben und unterrühren, ebenso den Eierlikör. Es sollte dabei eine cremige Masse entstehen.


Den Teig mengenmäßig halbieren, in zwei Schüsseln aufteilen und zur einen Hälfte die Nuss-Nougat-Creme einrühren bis sie gleichmäßig mit dem Teig vermischt ist.


Nun beide Teig abwechselnd in eine gefettete Gugelhupfform füllen, mit einer Gabel die beiden Teig leicht durchmarmorieren und den Kuchen ca. eine Stunde backen.


Den Kuchen auskühlen lassen und sodann aus der Form lösen. Nach belieben entweder mit ein bisschen weißer Schokolade, Eierlikörguss (Eierlikör mit Staubzucker 1:1) oder einfach mit Staubzucker on top verfeinern.




















































Comentários


bottom of page