top of page
  • thesugarbymiss.t

Cheesecake

Warum einen New York Cheesecake nicht mal als Tarte machen? Mir hats auf jedem Fall geschmeckt. Die Kombination aus einer dünnen schicht Mürbteig und dem klassischen Cheesecake - einfach herrlich


Ein Cheesecake ist auf keinem Fall eine "last minute" Mehlspeise. Nein, im Gegenteil. Nur wenn er seine Ruhezeit wirklich bekommt schmeckt er wie ein echter Cheesie. Deshalb am besten die Mehlspeise am Vortag backen (mein kleiner Geheimtipp)


ZUTATEN (Mürbteig)

  • 225 g Mehl

  • 75 g Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 150 g weiche Butter

ZUTATEN (Cheescake-Füllung)

  • 800 g Frischkäse

  • 160 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 1 TL Vanillepaste

  • 200 g Creme Fraiche

  • 2 EL Mehl

  • 4 Eier

Den Backofen auf 175 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Einstweilen eine Tarteform ausfetten und ein wenig mit Mehl oder Semmelbrösel stauben. Das Mehl, Zucker, Salz und Butter zu einem glatten Teig verarbeiten. Den fertigen Teig ausrollen, in die Form geben und am Rand ein wenig festdrücken. Mit der Gabel mehrmals einstechen und für ca. 30 Minuten kühlen.


In der Zwischenzeit den Frischkäse kurz verrühren, dann Zucker, Vanillezucker, Vanillepaste und Creme Fraiche unterrühren. Das Mehl hinzugeben und zuletzt die Eier einzeln einrühren. Die glatte Masse auf den Mürbeteigboden geben. Die Tarte für 45 Minuten backen.


Den Kuchen nach der Backzeit noch nicht aus dem Ofen holen! Unbedingt vorerst für mindestens eine halbe Stunde bei geschlossener Backofentür, danach noch weitere 15 Minuten bei minimal geöffneter Tür ruhen lassen. Den vollständig ausgekühlten Cheescake für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen damit er durchziehen kann. Nur so schmeckt ein Cheesecake auch wirklich perfekt.













Kommentare


bottom of page