top of page
  • thesugarbymiss.t

Burgenländer Kipferl

Diese traditionelle burgenländische Mehlspeise wird gerne als Hochzeitsbäckerei serviert, darf aber ebenso wenig zu Weihnachten auf den Kekstellern fehlen. Ein absoluter Klassiker to bake!


Ein Gebäck aus kaltem Germteig und einer Fülle aus Eiweiß und Nüssen. Einen Schönheitspreis würden diese süßen Minis keinen gewinnen da sie eigentlich nicht der Form eines Kipferls entsprechen ... sie tragen eigentlich nur den Namen


ZUTATEN (kalter Germteig)

  • 250 g Butter

  • 1 Päckchen Trockengerm

  • 1 Eidotter

  • 400 g Mehl

  • 60 ml Milch

  • 40 g Staubzucker

ZUTATEN (Füllung)

  • 2 Eiweiß

  • eine Prise Salz

  • 180g geriebene Walnüsse

  • 200 g Staubzucker

Für den Germteig die Butter in kleine Stücke schneiden und mit allen weiteren Zutaten zügig zu einem Teig verkneten. Den Teig für ein paar Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.


Für die Füllung das Eiweiß mit einer Prise Salz schaumig schlagen. Nach und nach den Staubzucker einrieseln und unterrühren.


Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestreuen, den Teig halbieren und jedes Teigstück zu einem Rechteck (ca. 3-4mm dünn) ausrollen. Die Teigstücke mit der Eiweißmasse gleichmäßig bestreichen. Einen kleinen Teil an den Ränder aussparen. Die geriebenen Walnüssen auf der Eiweißmasse verteilen und den Teig von der Längsseite her vorsichtig einrollen. Mit einem runden Keksausstecher Kipferl von den Teigrollen abstechen. Die Kipferl auf die mit Backpapier ausgelegten Backbleche legen. Ein Ei verquirlen und die Burgenländer Kipferl damit bestreichen und diese anschließend 15-20 Minuten im vorgeheizten Backrohr backen.




Die ausgekühlten Kipferl mit Staubzucker bestreuen und genießen.















Commentaires


bottom of page