top of page
  • thesugarbymiss.t

Briocheknopf


Ostern ohne Brioche? No way! … gehört einfach dazu! Sowie Ostereier, Palmbuschen und Co.


Brioche find ich ja ein ziemlich launenhaftes Gebäck. Mal zu trocken, mal zu speckig … perfekt war er bislang nur selten! Also hab ich mal wieder bisschen herumexperimentiert 🔬 und et voila: ICH BIN BEGEISTERT!


mega flaumig, ultra weich und ne leicht crunchy Kruste on top 🤍

Das Wichtigste dabei: je länger der Germteig Zeit hat zum Rasten, desto perfekter wird er! Also habt dabei Geduld, Geduld und nochmals Geduld! Am besten ist es, wenn der Teig bereits am Vorabend zubereitet wird und über Nacht seine Ruhezeit hat!


ZUTATEN

• 375g glattes Mehl

• 60g Kristallzucker

• 20g frischer Germ

• 170ml Milch

• 1 Ei

• 45g zerlassene Butter


Die Milch erwärmen, sodass sie handwarm ist. Das Mehl in eine Schüssel geben. Den Germ, ein bisschen Kristallzucker und in etwa 50ml Milch beimengen und kurz verrühren. Ein paar Minuten rasten lassen bevor der Rest der Zutaten beigemengt wird. Wichtig dabei: die zerlassene Butter erst zum Schluss beimengen. Nun mit Hilfe einer Küchenmaschine und dem Knethaken die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Einige Minuten Zeit lassen …


Den fertigen Teig in der Schüssel lassen und zugedeckt bei Raumtemperatur über Nacht rasten lassen! [bei Zubereitung am selben Tag ebenso mind. 2h an einem warmen Ort rasten lassen]

Am nächsten Tag den Teig aus der Schüssel nehmen und in Portionen für die Weiterverarbeitung teilen [Striezel: 3 Portionen/Stränge • Knopf: 2 Portionen]

Die Portionen per Hand noch einmal durchkneten und kurz erneut rasten lassen. Erst danach zu Strängen rollen und flechten/knoten.


Das Rohr auf 175Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Ein Ei verquirlen und den Striezel damit bestreichen und abschließend mit Hagelzucker bestreuen. Im Rohr für ca 30-40 Minuten goldbraun backen. [Stäbchenprobe: es darf nichts mehr haften bleiben]. Sollte der Striezel vor Ablauf der Zeit schon zu braun werden am besten mit ein wenig Backpapier abdecken.


Vor dem Genuss noch mit ein wenig Staubzucker bestreuen!












Comments


bottom of page