top of page
  • thesugarbymiss.t

Bauernkrapfen

... weils nach Omas Rezepten einfach am besten schmeckt!

Grundsätzlich habe ich mir das Backen ja Step-by-Step im Laufe der Jahre selbst beigebracht. Aber die besten Tipps und Tricks für die richtigen leckeren "Hausfrauen-Mehlspeisen" hab ich mir schon damals immer bei meiner Oma geholt.


Ein paar Süßspeisen gibts, die einfach bei Oma am besten schmecken und ich auch nach wie vor ihr zum Backen überlasse ... naja bis heute zumindest. So traurig es auch ist, aber irgendwann wird meine Oma nicht mehr sein und dann kann keiner diese typischen Mehlspeisen.


Also haben wir kurzer Hand ein Oma-Enkelin Backfrühstück. Ich kann euch sagen es hat einfach Spaß gemacht und wir haben beiden die paar Stunden zusammen genossen. Solche Tage gibts leider eh viel zu selten ...


"A bissl fo dem, a wengi fo do ..." - jaja das sind die typischen Mengenangaben der älteren Generation. Oder täusche ich mich? Und wie es sich natürlich für Krapfen gehört, man nehme immer: gaaaaaaaaaanz viel Öl zum Backen. Aber nur so schmecken sie einfach am besten. Kalorienzählen ist dabei so oder so definitiv verboten. Ich wills auch eigentlich gar nicht wissen ...


So unglaublich lecker, diese süßen Dinger auch sind - mehr als einen pro Tag lässt meine Figur nicht zu! Am besten finde ich sie ja mit einem Klecks selbstgemachter Marillenmarmelade oben drauf.


ZUTATEN (Germteig)

  • 1 kg Mehl

  • 150 g Butter

  • 120 g Zucker + Vanillezucker

  • 30 g Germ oder 2 Packungen Trockengerm

  • 3/8 l Milch

  • eine Prise Salz und ein Schuss Rum

  • nach Belieben Rosinen

  • mind. 1 l Öl zum Herausbacken

Aus den angegebenen Zutaten einen weichen Germteig zubereiten und diesen ca 30 Minuten zugedeckt rasten lassen. Wer mag kann auch ein paar Rosinen in den Teig einarbeiten.

Vom Teig gut esslöffelgroße Stücke abstechen und mit Hilfe von etwas Mehl zu einer glatten und runden Kugel schleifen. Die Kugeln zugedeckt nochmals 20 Minuten rasten lassen.

In der Zwischenzeit das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Teigkugerl vorsichtig mit Hilfe von etwas Mehl zu flachen "Tellern" auseinanderziehen, mit der Unterseite nach unten ins heiße Fett legen und backen, bis sie goldbraun sind.

Die Krapfen umdrehen und auch die zweite Seite goldbraun backen. Danach auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Staubzucker bestreut genießen.























Commentaires


bottom of page